Aktuelle Infos immer
auch über Twitter:

Neues aus der Welt des Schattengreifers:

9. Januar:

Die Winterpause ist vorüber - das Koblenzer Jugendtheater bringt den Schattengreifer wieder auf die Bühne. Noch bis zum 25. Januar wird das Stück gezeigt. Doch Achtung: Viele Vorstellungen sind bereits ausverkauft.

Infos: www.kufa-koblenz.de

 


16. Dezember:
Der SWR berichtet über die Aktion "Rollende Lesehöhle" (zusammen mit der Spedition MATHIAS NORMAN und der BERNARD KRONE GMBH) in der Bischöflichen Realschule Koblenz. Mit diesem Link geht es zu dem Bericht: http://swrmediathek.de/player.htm?show=bb294a20-66a1-11e3-84b7-0026b975f2e6

Sollte der Link nicht funktionieren, bitte hier klicken und den Bericht "Mit dem LKW auf Lesereise" wählen:: http://swrmediathek.de/tvshow.htm?show=b2fb5393-9bdc-11df-b44d-00199916cf68


4. Dezember:
Das hat mich wirklich erstaunt:
Ein originelles und spannendes Video mit Lego-Figuren, in dem die Karthago-Szene
aus dem ersten Band zu sehen ist, haben Fabio und Leander im Rahmen eines Schulprojektes entwickelt.

Tatsächlich ist alles zu sehen: Die Zeitmaschine in Aktion mit den sich überschlagenden Meereswellen,
die Kämpfe in Karthago und Neferti, wie sie unter den Häusern begraben wird, Kämpfe mit Römern und natürlich auch der Sieg gegen den Magier und die Rückreise, wo der Schattengreifer aus Wut das Schiff in Flammen
aufgehen lässt.

Das Video findet sich mit einem Klick auf dieses Bild:


26. Oktober:
Vielleicht fragt Ihr Euch, was so ein Schattengreifer wohl in der Pause macht.
Also, für den Schattengreifer im Theater kann ich es Euch verraten. Aber vielleicht ahnt Ihr es ja schon - genau: Er "daddelt" auf seinem Handy herum.
Sieht merkwürdig aus, oder?? So ein SMS-schreibender Magier??


21. Oktober:
Die Rhein-Zeitung aus Koblenz berichtet über das Stück "Schattengreifer".
(Klick auf´s Bild):

Und auch die Branchenzeitung "Buchreport" berichtet begeistert über die Schattengreifer-Thateraufführung: http://www.buchmarkt.de/content/56526-stefan-gemmels-schattengreifer-baumhaus-feierte-buehnenpremiere-.htm


18. Oktober:
Endlich!!!! Die Premiere des Schattengreifer-Theaterstücks im Jugendtheater Koblenz.
Es war gigantisch: Musik, Kostüme, Bühnenbild - alles wurde vielfach von den Zuschauern gelobt. Beeindruckt waren wir aber vor allem von der Spielfreude und der Leistung der jungen Darsteller, die tanzend, singend und spielend die Welt des Schattengreifers lebendig werden ließen.

KOMPLIMENT und DANK an das gesamte Team. Ihr seid einzigartig!!!!!

Hier ein paar Eindrücke vom Stück und der "After-Show-Party":

Das Stück begeisterte einfach alle,
so aufwändig und professionell,
wie es gestaltet ist.

     
 
   
Gänsehautstimmung
zum Abschlusslied.
Auch der Verleger des Baumhaus-Verlags,
Bodo Horn-Rumold,
war extra zur Premiere angereist.
Ebenso wie der damalige Cheflektor
der Schattengreifer-Bücher,
Harald Kiesel.

9. Oktober:
Wir hatten Besuch im Theater. Der SWR2 berichtete hautnah von den Proben und von den Arbeiten am Theaterstück.


1. Oktober
Die ersten Kostüme sind fast fertig, die ersten Bühnenteile stehen herum und überall wird geprobt und gesungen und getanzt - es ist echt überwältigend, was hier passiert!!!


13. September:
Die Plakate und die Flyer zum Schattengreifer-Theaterstück sind gedruckt.
Klasse, oder?

(zum Vergrößern einfach anklicken)


24. August:
Probe-Wochenende nach den Sommerferien. Auf dem Probenplan steht die Choreographie, also die Einübung der Tanzeinlagen. Um diese Tänze professionell auf die Bühne zu bringen, ist Mario Wieland zu dem Team gestoßen. Er hat schon einige Tanzprojekte auf die Beine gestellt und trainiert eifrig mit den jungen Schauspielern in Koblenz, zur Musik von Kris Jahnke.
Das Ganze sieht dann so aus:


8. August:
WOW!!!!
Kris Jahnke (Bild links), der für die Musik zum Schattengreifer-Theaterstück verantwortlich ist, hat die ersten beiden Lieder geschickt: Das finale Musikstück und das Lied der Zeitensegler aus dem ersten Akt.

Und man kann nur sagen: WOW!!! Absolut klasse!! Die Lieder nehmen einen mit und vermitteln genau die Stimmung, die an den jeweiligen Stellen benötigt wird.
Bin gespannt, was die Schauspieler dazu sagen, denn die müssen ja schließlich diese Lieder auf der Bühne singen.

 

23. Juni:
Die Proben zum "Schattengreifer-Theaterstück" sind in vollem Gange. Alle sind aufgeregt und die Texte sitzen schon fast perfekt bei den jungen Schauspiel-Talenten.

Auch Karten können schon reserviert werden. Einfach auf die Ticket-Website des Theaters klicken: http://www.koblenzer-jugendtheater.de/index.php?option=tickets


20. Mai:
Ab jetzt kann man sich anmelden zu einer ganz besonderen Aktion: Mit "Lehmensart" geht es zum Schattengreifer-Theaterstück. Und dieser Abend bietet besondere Einblicke, denn während der gemeinsamen Busfahrt dorthin werde ich Passagen aus dem Buch vorlesen, die später auf der Bühne zu sehen sind. Denn ich werde ebenfalls erläutern, wie ich aus dem Buch eine Theatervorlage erstellt habe. Und im Anschluss an die Vorführung gibt es ein Gespräch mit Frank Eller, dem Regisseur des Stücks.
Einmalige Einblicke also.
Infos und Anmeldemöglichkeiten gibt es hier: http://www.lehmensart.de/archives/1104


08. Mai:
Langsam wird es ernst: Das Casting zum Theaterstück "Schattengreifer" ist lange vorbei, das Kennenlern-Wochenende für die Schauspieler ist rum (und muss superschön gewesen sein), nun beginnen Ende nächster Woche die Proben des Koblenzer Jugendtheaters.

SPANNEND!!!!


22. April:
Jetzt halte ich es in den Händen: Das Taschenbuch zum dritten Schattengreifer-Band.
Schön ist es geworden. Richtig schön. Auch wieder mit einem Glossar am Ende des Buches, so wie bei den anderen beiden Taschenbüchern auch.
Hach, immer wieder ein schönes Gefühl.

DANKE an den Baumhaus-Verlag!!!


28. März:
ACHTUNG: Der Ort für das Schattengreifer-Theater-Casting hat sich geändert.
Am 13. und 14. April läuft das Casting im Stadttheater - nicht in der Kulturfabrik (wie es noch an manchen Stellen heißt).


1. März:
Gerade erfahre ich, dass der Schattengreifer erneut übersetzt werden wird. Dieses mal in Serbisch. Dieser Verlag hat die Rechte erworben: http://propolisbooks.com/


19. Februar:
Immer wieder wird gefragt, wann der nächste Jugendroman erscheint. Und in wenigen Wochen ist es so weit: Mitte März kommt "Sichelmond", eine Mischung zwischen Mystery und Thriller.

Dieses Mal also keine Zeitreise und auch kein schwarzer Magier.
Dieses Mal muss Rouven die Geheimnisse seiner eigenen Vergangenheit entschlüsseln. Zum Glück trifft er Tabitha, die ihm beisteht. Doch auch sie hat ein düsteres Geheimnis ...

Infos und einen Video-Trailer findet Ihr auf
www.sichelmond.de

oder mit Klick auf das Buch-Cover links.


11. Februar:
Und jetzt ist auch der Termin für´s Casting gesetzt: 13. und 14. April. Wer also Interesse hat, beim Schattengreifer mitzumachen und auf der Bühne zu stehen, der kommt an einem dieser Tage zum Stadtheater Koblenz (Beginn ist um 11 Uhr, Ende ca. 17 Uhr). Vorzubereiten sind ein Lied und ein Witz. Beides soll vorgetragen werden.

Viel Glück!!!!!!


6. Februar 2013:
Jetzt steht er fest, der Premiere-Termin für das Schattengreifer-Theaterstück:
Am 18. Oktober, 17 Uhr, wird das Jugendtheater Koblenz das Stück zum ersten Mal auf der Bühne der KuFa in Koblenz zeigen.


4. Januar 2013:
In Deutschland müssen wir uns noch gedulden, doch in Polen ist der dritte Band bereits als Taschenbuch erschienen. Und wieder wurde das Titelbild verändert. Dort sieht das Buch nun so aus:


20. Dezember 2012:
Ab sofort kann der 3. Schattengreifer-Band als Taschenbuch vorbestellt werden. Es dauert zwar noch einige Zeit, bis er erscheint, aber bestellen ist möglich.
Zum Beispiel hier: http://www.amazon.de/Schattengreifer-Die-Zeitenfestung-Silvia-Christoph/dp/3843210586/ref=pd_sim_b_3


22. November 2012:
Gerade erfahre ich, dass der 2. Band des Schattengreifers nun auch in Polnisch erschienen ist. Der Verlag dort hat das Cover ein wenig abgewandelt. Es sieht nun so aus:


20. November 2012:
FERTIG!!!!!!
Nachdem ich das gesamte Stück nach den Anmerkungen unserer Dramaturgin Alexandra Freund überarbeitet habe, hatten wir uns heute noch einmal getroffen und alles durchgesprochen. Und wir sind beide der Meinung: Das ist die finale Fassung!
Nun wird der Text an den Regisseur, den Musiker und den Bühnenbildner geschickt. Und ich bin rasend gespannt, was die dazu sagen. Sobald ich etwas weiß, informiere ich natürlich an dieser Stelle!!!

(Hier sieht man die aktuelle Theaterfassung mitsamt Szenenaufteilungen und Personen-Konstellation und ...)


16. November 2012:
Heute war ich in der IGS Koblenz zu Gast, um dort, zum "Bundesweiten Vorlesetag" dem gesamtem 5. Schuljahr meine Schattengreifer-Bücher vorzustellen. Dort traf ich Kris Jahnke, den Komponisten des Jugendtheaters, der in der IGS als Lehrer tätig ist. Und er sagte mir, dass er bereits an der Musik zu unserem Theaterstück sitze.
Also: Es wächst und wächst ...


5. November 2012:
In Koblenz treffe ich mich mit Alexandra Freund, der Dramaturgin des Koblenzer Jugendtheaters. Sie hat Theaterwissenschaften studiert und kennt sich richtig gut aus. Und so nimmt sie mich und meinen Text auch so richtig in die Mangel. Erst gibt es Bestätigung von Alexandra, die findet, dass mir die Bühnenfassung erst einmal recht gut gelungen ist. Doch dann hat sie doch einige Änderungswünsche. Typische Anmerkungen, sagt sie. Denn man merke, dass hier einer schreibe, der sonst ein Erzähler ist.

"Für die Bühne muss es kurz und knapp geschrieben sein", erklärt sie mir. "Und auch die Figuren des Stücks müssen viel schneller charakterisiert werden." Und dann erklärt sie mir, wie so etwas geht und ich merke: "Wow, so viel, wie an diesem Morgen, hab ich schon lange nicht mehr gelernt!!"


12. Oktober 2012:
Gerade habe ich wohl meine absolute Lieblings-Szene der Bühnenfassung geschrieben. Simon geht darin mit der kleinen Schiffskrähe in die Welt des Magiers und dabei erfährt Simon alles über den Schattengreifer. Wie er zu dem geworden ist, was er ist und wieso er diesen Plan verfolgt. Und dies alles wird dargestellt über Höhlenzeichnungen an den Wänden.
In meinen Gedanken sehe ich diese Szene lebhaft vor mir. Nun bin ich schon gespannt, wie Frank Eller, der Regisseur, diese Passage auf der Bühne umsetzen wird ...


4. Oktober 2012:
Ich bin ganz überrascht. Gerade habe ich die Szene überarbeitet, in der erklärt wird, warum sich das Schiff, der Seelensammler, gegen den Magier stellt, um die Jugendlichen zu retten. Und in dieser Theaterfassung - finde ich - wird das viel deutlicher als in dem Buch. Hier, im direkten Dialog, konnte ich das besser erklären und veranschaulichen.
Also: Für´s Theater zu schreiben - das ist etwas ganz Eigenes, merke ich gerade.


29. September 2012:
Die erste Fassung des Bühnenstücks ist bereits geschrieben. Allerdings nur ganz grob. So arbeite ich nämlich am liebsten, sowohl bei meinen Büchern als auch bei diesem Theaterstück: Ich schreibe erst einmal alles herunter. In dieser ersten Phase wird noch nichts korrigiert, was bereits geschrieben ist, sondern ich fange stets sofort an, weiter zu schreiben. Danach wird der Text für ein paar Wochen zur Seite gelegt und erst dann nehme ich ihn hervor und überarbeite ihn ganz genau und sorgfältig.

Bei diesem Theaterstück ist die Arbeit schon sehr besonders. Es ist fast so wie Kuchenbacken. Denn wir können ja nicht die ganzen 800 Seiten genau so auf die Bühne bringen, wie sie in den Büchern stehen.
Nein, es ist eher so, dass ich aus dem, was die Schattengreifer-Reihe ausmacht, ein ganz neues Werk entstehen lasse. Gerade so, als würde ich mit den Zutaten eines Kuchens einen ganz anderen Kuchen backen. Es bleibt die Welt des Schattengreifers, mit allen Personen und aller Magie - und dennoch entsteht da was Neues.
Das ist hochspannend und macht irre Spaß.


22. September 2012:
Nachdem ich vor ein paar Tagen die Arbeit an meinem neuen Roman abgeschlossen habe, sitze ich nun endlich intensiv an der Bühnenfassung der Schattengreifer-Bücher. Und ich merke, wie gut es mir tut, wieder mit den altvertrauten Figuren zu arbeiten: Simon und seine Freunde, der Magier, die Krähen ... Alles ist noch frisch in meinem Kopf und es fällt mir gar nicht schwer, mich in die Geschichte hinein zu finden.
Allerdings: Es muss sehr viel geändert und noch mehr gekürzt werden. Denn das ist die eigentliche Herausforderung bei dieser Arbeit: Aus über 800 Buchseiten muss ein spielbares Zweistunden-Stück entstehen.
Na, da bin ich mal gespannt, ob oder wie mir das gelingen wird ...


23. August 2012:
Hier sitze ich und lese mich gerade durch alle drei Schattengreifer-Bände durch. Ich bereite mich auf die Umsetzung für´s Jugendtheater Koblenz vor. Aber irgendwie ist es schon komisch, seine eigenen Bücher nochmals zu lesen. Vor allem nach so langer Zeit ...


3. August 2012:
Die erste Übersetzung der Schattengreifer-Bücher: In Polen sind die Abenteuer zwar gerade erst erschienen,
doch - wie ich gesehen habe - hat das Buch dort bereits Freunde gefunden. Mit einem Klick auf das Bild könnt
ihr die erste Bewertung lesen:

    (Äh, in Polnisch natürlich ... hihi ...)


3. Juli 2012:
Alle, die schon einmal eine "Schattengreifer"-Lesung erlebt haben, kennen sie: Frau Stadtfeld, meine frühere Deutschlehrerin. Die Frau, die in mir die Liebe zu den Büchern und zum Schreiben geweckt hat. Also die Frau, der ich die ersten Impulse zu meinem Autorenleben verdanke.
Nun ist sie gestorben. Nach vielen Jahren der Krankheit ist sie ihrem Krebsleiden erlegen. In wenigen Tagen ist die Beerdigung. Und es ist ein merkwürdiges Gefühl, zu wissen, dass sie nicht mehr da ist.

Ich vermisse sie schon jetzt.


13. Juni 2012:
Gestern, beim Lese-Weltrekord, wurde ich immer wieder darauf angesprochen: "Wann beginnt das Casting für das Schattengreifer-Theaterstück?"
Bisher ist klar, dass es im Frühjahr 2013 stattfinden wird. Wann genau, das ist noch nicht so klar, aber hier, an dieser Stelle, wird es verraten werden. Oder auf den Seiten des Koblenzer Jugendtheaters:


10. Juni 2012:
Hier seht Ihr uns bei einer der ersten Besprechungen zum Theaterstück "Schattengreifer".

Links im Bild ist der Regisseur des Stücks, Frank Eller. Er hat schon einige Stücke für das Koblenzer Jugendtheater auf die Bühne gebracht. Hauptberuflich ist er Schauspieler. Dadurch weiß er natürlich stets, wovon er spricht.

In der Mitte des Bildes könnt Ihr Kris Jahnke sehen. Er wird die Musik zum Theaterstück schreiben (inklusive der Texte) und auch einspielen. Auch er hat schon mehrere Stücke für das Jugendtheater mit Musik versorgt. Ein absolutes Multi-Talent.


8. Juni 2012:
Jetzt ist es also raus. Heute stand es in der Zeitung - in der Sonderbeilage zum Weltrekord der Rhein-Zeitung:
2013 kommt der Schattengreifer auf die Bühne des Koblenzer Jugendtheaters!!

Die Vorlage zum Stück werde ich selbst schreiben, allerdings habe ich sehr nette und kompetente Hilfe an der Seite: Alexandra Freund. Sie ist Dramaturgin (also kennt sich bestens mit Theaterstücken aus) und wird alles, was ich verfasse, genau beobachten und wohl einige Verbesserungsvorschläge haben.

Zu dem Bühnenstück wird es an dieser Stelle immer wieder aktuelle Infos geben.
Also: Klickt Euch mal wieder rein.


10. Februar 2012:
Tatsächlich, gerade halte ich ihn in den Händen - den zweiten Band als Taschenbuch.
Klasse!!!!


3. Februar 2012:
Nur noch eine Woche!!
Am 10. Februar erscheint endlich der zweite Band der Reihe als Taschenbuch!!


9. Januar 2012:
Was für eine schöne Überraschung zum Jahressstart: Der Schattengreifer-Buchtrailer wurde allein bei youtube schon über 2.000 Mal angeschaut.
Danke an alle für´s Interesse!!
Und natürlich: Ein schönes neues Jahr!!


19. Dezember 2011:
Pünktlich zum Jahresschluss ist es fertig geworden - das wunderbare Bild an der Außenwand der Grundschule Lehmen, also meinem Wohnort:

Die Eltern der Schülerinnen und Schüler haben es gemeinsam mit den Kindern erstellt.
Doch wer genau hinsieht, findet sogar den Schattengreifer in dem Gemälde:

 

Eine wunderbare Überraschung, über die ich mich wirklich heftig gefreut habe.
DANKE an den Elternbeirat der Schule und alle fleißigen Helfer!!!

Wer die Bilder größer anschauen möchte, klickt einfach auf die Fotos.


10. Dezember 2011:
Gerade wird das Taschenbuch für den zweiten Schattengreifer-Band vorbereitet. In wenigen Wochen wird es also auch diesen Titel günstig im Taschenbuchformat geben. Dann auch mit Glossar am Ende, in dem viel Wissenswertes rund um die Zeiten verraten wird, in denen die Geschichte spielt.
Wenn es so weit ist, werde ich es sofort an dieser Stelle bekanntgeben.


13. November 2011:
Tja, heute fällt es mir wieder auf, ich schreibe mittlerweile kaum noch in diesem Blog.
Bitte entschuldigt. Aber es gibt zwei Dinge, die mich im Moment alle Zeit meines Lebens
kosten.

Zum einen der neue Roman, den ich gerade schreibe. Ein Buch für jeden, dem die "Schattengreifer-Trilogie" gefallen hat. Die Testleser sagen bereits, dass es sogar spannender ist als die Schattengreifer-Bücher. Einige vermissen allerdings die historischen Hintergründe. Na, beim nächsten Mal, ja?
Das Buch heißt wahrscheinlich "Jachael" (ist noch nicht ganz sicher) und erscheint im Herbst 2012.

Zum anderen bereite ich gerade den Lese-Weltrekord vor. Doch tatsächlich: Die größte Kinder- und
Jugendlesung der Welt. Am 12. Juni 2012 werde ich für UND mit 10.000 Schülerinnen und Schülern lesen.
Infos gibt es hier: www.weltrekord-lesen.de

Wie gesagt: Alles das kostet mich - neben den Lesungen und der Schreibbegleitung für junge Talente und ... -
meine ganze Zeit.
Seid also nicht böse, wenn Ihr in der nächsten Zeit nicht mehr so oft von mir an dieser Stelle lesen könnt.

Danke für die Treue und ganz liebe Grüße,

Stefan.


30. September 2011:
Ich bin ganz sprach- und fassungslos, was eine Buchreihe so alles bewirken kann.
Jasmin Kirmse aus Bendorf-Stromberg hat in ihren Sommerferien das Schiff des
Schattengreifers aus Ton getöpfert
:


   

Wahnsinn, oder????

Tausend Dank, Jasmin. Das ist einfach der Hammer!!!!!!!
Etwas Vergleichbares hab ich wirklich noch nie gesehen.


6. August 2011:
Wow!!!! Gerade erfahre ich vom Verlag, dass alle drei Schattengreifer-Bände
schon bald in polnischer Sprache erscheinen werden.
Das freut mich besonders, weil bisher noch keines meiner Bücher ins Polnische
übersetzt wurde.
Klasse!!!

Viele Grüße also nach Polen - ich hoffe, Ihr mögt gruselige Geschichten!!!


20. Juni 2011:
Endlich!!!
So viele haben darauf gewartet, jetzt ist es so weit:

Der 1. Band der Reihe ist als Taschenbuch erschienen.

Jetzt kann man die Geschichte um Simon und die Zeitensegler schon für € 7,99 lesen.
Viel Spaß dabei und wohliges Gruseln!!!!


3. Juni 2011:
Mich erreicht eine Mail von Ina Hirche, in der sie fragt, warum Nefertis Zeitreise in die
Vergangenheit ganz anders verläuft als die der anderen Jugendlichen. Und weil mir
diese Frage schon einmal während einer Lesung gestellt wurde, gebe ich an dieser
Stelle die Antwort:
Bei Neferti handelt es sich um eine "bewusste Zeitreise", denn sie reist ja mit einer
klaren Absicht nach Ägypten zurück, weil sie den Priester treffen möchte.
Diese bewusste Zeitreise macht den Unterschied zu den anderen Reisen aus.
Und deshalb ist es möglich, dass die Reise der Ägypterin so verläuft, wie sie im Buch
beschrieben ist.


28. April 2011:
Band 1 bald als Taschenbuch
Von einigen Buchhandlungen und auch von Lesern habe ich die Nachricht erhalten,
dass die gebundene Ausgabe des ersten Bandes in vielen Orten vergriffen ist.
Eigentlich schade.
Aber der Zeitpunkt ist super, denn in höchstens zwei Wochen
ist der Band als Taschenbuch erhältlich.
Und das für den Hammerpreis von nur noch € 7,99.
Zusätzlich mit einem Glossar, das viel über die Zeiten verrät, in die Simon mit dem Schiff reist.
Also: Bitte nur noch etwas Geduld, dann ist das Buch wieder ÜBERALL erhältlich.
Versprochen.


20. Mai 2011:
Am 8. Juni wird die Welt des Schattengreifers lebendig.
SKODA macht es möglich: Eine völlig außergewöhnliche Lesung im Silberbergwerk
in Freiberg (Sachsen). Sei dabei, wenn ab 13 Uhr die Unterwelt des Schattengreifers
lebendig wird, sein Reich, nur durch lange labyrinth-artige Gänge zu erreichen.


Eine ungewöhnliche Lesung, die nur durch den Einsatz des SKODA-Partners vor Ort
zustande kam.


21.04.2011:
Nun gibt es alle drei Schattengreifer-Bände ganz speziell auch für den Kindle-Reader,
also für alle, die mit diesem Gerät ihre Bücher lesen.


(Klick auf´s Bild)


30.03.2011:
Wegen des großen Interesses an den historischen Hintergründen
der Schattengreifer-Handlung wird es im Taschenbuch ganz exklusiv
ein Glossar geben
- also ein kleines Lexikon mit ausführlichen
Erklärungen zu allen Orten der Vergangenheit, zu denen das Schiff
mit Simon und den Zeitenseglern reist.


24. Februar 2011:
Was für eine Überraschung: Der deutsche Buchhandel hat mich zum
"Lesekünstler des Jahres" gewählt. Die Preisverleihung findet am 18. März
auf der Leipziger Buchmesse statt.
Infos gibt es hier:


18. Februar 2011:
Seit heute sind alle drei Schattengreifer-Bände auch als eBooks erhältlich.
Wer gern am PC, am iPad oder mit seinem Reader liest, der hat die Möglichkeit,
sich alle drei Bücher sehr günstig aus dem Netz zu laden.
Sehr viele Online-Buchhandlungen bieten das an, es geht aber auch direkt
beim Verlag mit einem Klick auf dieses Bild:



7. Januar 2011:
Endlich!!! Das Warten hat ein Ende!
Der dritte Band ist veröffentlicht.
Wie immer ein wunderbares Gefühlfür jeden Autor.
Silvia Christoph hat wieder einmal wunderbare Arbeit geleistet. Die Illustrationen
zum Buch sind allesamt echte Kunstwerke!!


27. Dezember 2010:
Na, das freut natürlich JEDEN Autor. In den Ranglisten des Internetanbieters amazon
stand der erste Band der "Schattengreifer-Reihe" mehrmals unter den 100 beliebtesten
Fantasy-Jugendbüchern
Deutschlands.
Wahrscheinlich haben einige Jugendliche ein paar gruselige Lesestunden in den
Ferien erlebt - oder erleben sie noch.
Wenn ja: Dann viel Spaß dabei!!!


1. Dezember 2010:
Wer schon einmal wissen will, wie die Reihe weitergeht,
der kann jetzt einen ersten Blick in den dritten Band werfen.
Jetzt schon!!!!!
Bei amazon gibt es die Möglichkeit, die ersten Seiten des
Buches zu lesen.
Glaubst Du nicht?
Dann klick doch mal hier:
http://www.amazon.de/Schattengreifer-Di ... -2-spell#_


26. November 2010:
Der erste Kinder- und Jugendbuchpreis des Saarlandes,
der "LeseDino 2010" wird an das Buch "Die Zeitensegler"
aus der "Schattengreifer"-Reihe verliehen.

Staatsminister Karl Rauber selbst nahm die Preisverleihung
vor und betonte die Wichtigkeit dieser Form der Leseförderung.
Er freue sich sehr, dass gerade dieses Buch den Preis erhalten habe,
so der Minister.
Weitere Infos hier:
http://www.stefan-gemmel.de/unterseite/ ... o_2010.htm


21. November 2010:
Wow - ab sofort kann man den dritten Band der Reihe
DAS FINALE der Schattengreifer-Trilogie im Buchhandel
vorbestellen.
Übrigens:
Wer ein passendes Geschenk sucht, der klickt auf
http://www.stefan-gemmel.de/bilder/Guts ... schenk.pdf
Dort gibt es einen passenden Geschenkgutschein,
den man ausdrucken kann.
Weihnachten ist also auch mit dem Schattengreifer 3 möglich -
auch wenn das Buch erst im Januar erscheint!!


16. November 2010:
Die zweite Auflage der "Zeitensegler" erscheint.
Und dieses Mal hat der Verlag das Cover
an die beiden anderen Bände angepasst:



11. Oktober 2010:
Jetzt ist sie schon wieder vorbei, die Buchmesse in Frankfurt. Und es ist immer wieder schön,
dort alle Kolleginnen und Kollegen zu treffen, die Lektoren und die Illustratoren, ...
Natürlich gab es auch ein Treffen am Baumhaus-Stand. Und dort war wieder Silvia, die Illustratorin
der Schattengreifer-Reihe. Und was hatte sie im Gepäck?
Das Titelbild des dritten Bandes:



STARK, oder????

So also wird der dritte - der letzte - Band der Reihe aussehen: Ein Blick in das unterirdische
Reich des Schattengreifers, in dem der entscheidende Kampf ausgetragen werden soll - doch
dann kommt alles ganz anders ...

Erscheinungstermin: Januar 2011 - also gar nicht mehr so lange!


26. September 2010:

Jan Brückner, ein findiger Leser aus Bad Kreuznach, der selbst ebenfalls gern schreibt,
hatte mir eine ganz interessante Frage zum ersten Band des Schattengreifers gestellt:
"ich habe eine Frage (Zeitparadox!) zu dem Buch. Und zwar zu der Stelle, an der die Kinder
auf dem Schiff den Jungen Basrar nach Hause nach Karthago bringen.
Bei ihrer Ankunft verschwindet dieser ja und die anderen Kinder machen sich auf,
um den Schattengreifer daran zu hindern, den (jungen) Basrar zu entführen.
Das schaffen sie ja auch und somit kommt Basrar ja nie auf das Schiff.
Deshalb dürften die restlichen Kinder ihn ja gar nicht kennen, denn er war ja nie da,
und würden somit auch nicht nach Karthago reisen, um ihn zu retten.
Aber dann würde Basrar ja auf das Schiff kommen und die Kinder würden aufbrechen,
um ihn zu retten und er würde wieder gerettet werden ...

Ich finde das klasse beobachtet von Jan. Und diese Zeitparadoxien sind echt ein Problem
im Fantasy-Roman. Dennoch: Beim Schreiben war mir dieses Problems natürlich bereits klar
und so konnte ich Jan folgende Antwort geben:
Die Jugendlichen führen diesen Zeitsprung ja bewusst herbei und erleben ihn auch ganz bewusst,
so dass sie auch mit dem Bewusstsein zurückkehren, ihren Freund gerettet zu haben.
Dadurch, dass sie selbst die Zeitsprünge kontrollieren, behalten sie auch den Überblick.
Viele Grüße, Jan.


13. September 2010:
Die ersten Illustrationen für den dritten Band der Reihe sind da. Und Silvia Christoph hat
wieder wunderbare Bilder geschaffen.
Ein Beispiel ist dieses Bild. Es zeigt einen der Eingänge zur Unterwelt des Schattengreifers:

Mir geht es wie allen Lesern bisher: Ich kann es ebenfalls kaum noch erwarten, bis
das Buch endlich da ist!!!!


31. August 2010:
Klasse - mich erreichen Fotos von Leseratten, wie sie in ihren Ferien den "Schattengreifer"
lesen. Und dieses Bild hier fand ich besonders beeindruckend:

Jasmin aus Rheinland-Pfalz, die gemeinsam mit ihrem Vater in den Büchern schmökert.
Da hat man doch gleich was zu diskutieren, auf langen Autofahrten oder während
verregneter Ferientage oder ...


26. August 2010:
Wow - diese Meldung hat mich wirklich umgehauen!
Der erste Jugendbuchpreis des Saarlandes , der "LeseDino 2010"
geht an das Buch "Schattengreifer - Die Zeitensegler".
Eine Jury von 433 Kindern hat aus 22 Büchern gerade den ersten Band der Reihe
zum besten Buch erklärt.
Ich freue mich riesig. Seit Stunden springe ich vor Freude wie ein Gummiball durch das Haus.
Klasse!!!
Vielen Dank und herzliche Grüße ins Saarland.


10. Juli 2010:
Jetzt, zur Ferienzeit, erhalte ich sehr viele Briefe und Bilder von Jugendlichen,
in deren Schulen ich mit meinen Lesungen zu Gast gewesen bin.
So wie zum Beispiel dieses beeindruckende Bild von Bernadette aus Speyer:

Vielen Dank an alle, die mir so nett geschrieben haben. Und viel Spaß bei Eurer
Ferienlektüre "Schattengreifer".
Ich wünsche angenehmes Gruseln ...


15. Mai 2010:
Immer mehr Leser schreiben begeistert ihre Meinung zu den Schattengreifer-Büchern
auf die Rezensionsseiten des Buch-Shops amazon.de. Ich fand diese Möglichkeit bisher
als Leser immer interessant, doch nun entdecke ich erst, wie viel mir das als Autor gibt,
wenn ich nachlesen kann, was den Lesern an den Büchern besonders gefällt und was
jedem einzelnen wichtig an der Geschichte ist.
Vielen Dank also an alle, die dort ihre Meinung geschrieben haben und auch schon mal
Danke an die, die es vielleicht noch tun werden.
Für mich ist das wahnsinnig spannend und hilfreich.


20. April 2010:
Gerade erreicht mich dieses süße Foto:

An alle Leseratten also die Warnung:
Die Bücher sind nur was für richtig mutige Leser!!


3. April 2010:
Der dritte Band der "Schattengreifer-Reihe" ist geschrieben. Das Manuskript habe ich
jetzt zur Lektorin Katharina Jacobi geschickt. Und wie immer ist da dieses komische Gefühl:
Nachdem ich mich so lange Zeit mit den Figuren und den Handlungsorten beschäftigt habe,
folgt nun der große Abschied. Ich werde nun nicht mehr mit diesen Figuren weiter arbeiten.
Und ich merke jetzt schon: Sie werden mir fehlen.
Aber in Lesungen werde ich natürlich weiterhin mit ihnen zu tun haben. Und das ist ein kleiner
Trost.
Nun bin ich natürlich gespannt, wie das Buch bei den Lesern aufgenommen wird.
Aber das wird ja noch dauern, bis ich Rückmeldungen bekomme ...


21. März 2010:
Gerade komme ich von der Leipziger Buchmesse zurück und bin ganz begeistert.
Die schönste Info ist: Der erste Band der Schattengreifer-Reihe kommt schon bald
in die zweite Auflage. Ein sehr schöner Erfolg!!

Allerdings hat sich der Termin für das Erscheinen des dritten Bandes verschoben.
Statt im Herbst dieses Jahres ird er doch erst im März 2011 veröffentlicht werden.
Aus programmtechnischen Gründen hat der Verlag sich dazu entschlossen.
Aber egal: So bleibt die Vorfreude länger erhalten, oder??


17. März 2010:
Pünktlich zur Leipziger Buchmesse geht diese Internetseite online.
Und: Der zweite Band "Der Zeitenherrscher" der Reihe ist gerade erschienen.
Auf der Leipziger Messe wrede ich ihn dann vorstellen.

Doch es gibt noch weitere Neuigkeiten zu berichten:
Der erste Band "Die Zeitensegler" ist für den saarländischen Jugendbuchpreis
"Lese-Dino" nominiert worden.
Da heißt es wohl: Daumen drücken!!


Bis bald, schaut doch immer wieder mal hier herein.
Denn: Neuigkeiten gibt es immer wieder!!
Euer
Stefan.